Persönliche & individuelle Beratung
Kostenloser Versand & Rückversand
Sicheres Bezahlen

Tipps und Tricks zur Möbelpflege und Reinigung

Bei uns erfahren Sie wie Sie Ihre liebgewonnenen Möbel Pflegen und wieder aufbereiten, damit Sie auch nach Jahrelangen gebrauch noch wertig aussehen und Sie sich in Ihrem Zuhause wohlfühlen können.

Tipps und Tricks zur Möbelpflege und Reinigung: Drops 443259 1920 423d644d

Teakholz Pflege für eine schöne Optik des Tropenholzes

Teakholz ist weltweit beliebt wegen seiner vielen Vorteile. Möbel aus Teakholz sind hochwertig und lassen sich hierzulande vorwiegend in den Gärten finden. Aber auch im Wohnraum ist Teakholz angekommen. Zahlreiche Teakholzmöbel für den Innenbereich sind mittlerweile erhältlich. Der Teakholz Pflege wird dabei allerdings wenig Beachtung geschenkt. Wer sich für die beliebten Teakholzmöbel entscheidet, sollte diese auch pflegen. Grundsätzlich benötigen alle Massivholzmöbel von Zeit zu Zeit eine gewisse Pflege oder sozusagen eine Schönheitskur.

 

 

Teakholz Pflege – Ja oder Nein

Eine Frage stellt sich nun für jeden, der Teakholzmöbel kaufen möchte. Einölen oder natürlich altern lassen? Es bestehen zwei Optionen der Teakholz Pflege. Es besteht die Möglichkeit, Teakholz einfach ohne entsprechende Pflege sich selbst zu überlassen. Das Holz wird sich über die Jahre verfärben. Eine gräuliche Patina ist das Ergebnis und wird von vielen Teakholz-Liebhabern bewusst herbeiführt. Die Robustheit geht durch fehlende Teakholz Pflege nicht verloren. Ganz im Gegenteil wird durch eine entsprechende Pflege nur die Farbechtheit gewährleistet. Mittels spezieller Teakholz Öle und Wachse bleibt der Farbton erhalten. Die Teakholz Pflege stellt sich nicht als sehr aufwendig dar und sollte keinesfalls vom Kauf abhalten. Schließlich holt man sich mit Teakholz ein Material ins Haus, welches durch den natürlichen Look punktet. In puncto Teakholz Pflege und Kauf von Teakholzmöbeln beraten wir Sie gerne. Informieren Sie sich über unsere Auswahl im Onlineshop und kontaktieren Sie bei Fragen gerne unser Serviceteam.

Die richtige Reinigung verleiht Ihren Gartenmöbeln aus Teakholz neuen Glanz

Ihre neuen Gartenmöbel aus Teakholz sind Ihnen lieb und teuer? Das ist nur allzu verständlich. Denn Teakholz ist ein Holz mit einer besonders schönen Ausstrahlung. Es ist von Natur aus witterungsbeständig. Daher wird es gern für die Entwürfe von Gartenmöbeln verwendet. Oder es findet in Konstruktionen für Kletterpflanzen oder als Sichtschutz im Garten seinen Einsatz. Die schöne Farbigkeit des Teakholzes verbindet sich auf harmonische Weise mit der Natur des Gartens. Damit das so bleibt, benötigt auch dieses widerstandsfähige Holz eine gute Pflege, um Ihnen lange und schön erhalten zu bleiben. Das Klima unserer Breiten mit den verschiedenen Witterungen wie Regen, Kälte und heißen Tagen mit einer intensiven Sonneneinstrahlung sind auch für Teakholz eine echte Herausforderung. So können auch an Ihren Gartenmöbel unschöne Spuren entstehen. Wie Sie diese vermeiden können, verraten wir Ihnen hier. Mit einigen kleinen Tricks können Sie Ihre Gartenmöbel aus Teakholz reinigen. So verleihen Sie Ihren Teakholzmöbel neuen Glanz.

Eine gründliche Reinigung des Teakholzes beseitigt die Spuren der letzten Sommer

Der erste Schritt für Sie bedeutet, Ihre Gartenmöbel aus Teakholz vom Schmutz der letzten Sommerfeste zu befreien. Eine gründliche Reinigung ist ein guter Start, um Ihren Gartenmöbel zu neuem Glanz zu verhelfen. Die Holzoberfläche sollte demnach gewissenhaft gereinigt werden. Die Spuren von Staub und die der letzten Gartenfeste heißt es zu beseitigen. Sprühen Sie dazu Ihre Möbel zunächst gleichmäßig mit dem Reiniger für Teakholz ein. Fünf Minuten einwirken lassen. Dabei sollten Ihre Gartenmöbel nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Jetzt löst sich der Schmutz der vergangenen Jahre. Nach der Einwirkzeit können Sie ihn ohne Probleme mit der zugehörigen Bürste heraus bürsten. Dabei bewegen Sie die Bürste in Richtung der Maserung mit einem leichten Druck. Ein zu starkes Bürsten oder auch Drahtbürsten könnten das Holz zu stark aufrauen. Wenn Sie mit diesem Schritt fertig sind, wird das Holz mit klarem Wasser abgespült. Das befreit das Holz nun von dem Schmutz und dem Reiniger. Jetzt können Sie Ihre Teakholzmöbel trocknen lassen und sich derweil anderen schönen Dingen hingeben, bevor es zum zweiten Schritt geht.

Noch ein bisschen schleifen, ein bisschen ölen – und schon strahlt Ihr Teakholz wieder

Sobald das Holz rundum gut getrocknet ist, kommen die Vliese zum Einsatz. Mit diesen glätten Sie die Oberfläche des Teakholzes. Das Holz wird nun glatt geschliffen. Während der Reinigung haben sich einige Holzfasern aufgestellt. Das ist besonders an Gartenmöbeln wie Stühlen oder Tischen unangenehm. Daher ist auch dieser Schritt sinnvoll. Denn eine gut geglättete Oberfläche des Teakholzes ist die Grundlage für einen schönen Glanz. Nun folgt schon der letzte Schritt. Sie tragen gleichmäßig das Öl auf. In den vergangenen Jahren wurden diese natürlichen Öle durch den Gebrauch und die Witterung aus den oberen Holzschichten ausgewaschen. Jetzt bringen Sie diese einfach erneut in das Teakholz. Am besten mit einem Pinsel. Sie können auch ein fusselfreies Tuch verwenden. Doch Achtung, sollten Sie an ein Tuch geraten, dass dann doch fusselt, kann es hier anstrengend werden. Es ist auch bedeutsam, dass Sie für Ihre Teakholzmöbel das passende Öl verwenden. Es ist auf die Farbigkeit des Teakholzes abgestimmt und bietet zudem einen längeren Schutz. Nach einigen Minuten nehmen Sie die überschüssigen Reste des Öls mit einem neuen Tuch wieder ab. Diese neu aufgetragene Schutzschicht verleiht Ihren Gartenmöbel aus Teakholz einen neuen Glanz.

Tipps und Tricks zur Möbelpflege und Reinigung: Rattangeflecht E4d249bb

Rattanmöbel - Nachhaltig und Pflegeleicht

Generell sind Rattanmöbel sehr pflegeleicht, solange bei der Produktion auf die Verwendung von hochwertigen Materialien geachtet wird und ein sorgfältiges "Finishing" erfolgt.

Hier lässt sich auch am deutlichsten die Qualität der Möbel erkennen. Ist die Oberfläche rau, dann wurde meist auf einen schützenden Lack verzichtet, der dazu beiträgt das Nässe und Schmutz nicht in das Material einzieht und sich dort festsetzt. Deshalb ist es auch umbedingt zu empfehlen lackierte Rattanmöbel zu kaufen oder auf Möbel mit einer schützenden Naturschale zurück zu greifen, wie es bei Boondott oder Koobo Grau der Fall ist.

 

 

 

 

 

 

So Reinigen Sie Ihre Rattanmöbel

Bei oberflächlichen Verschmutzungen reicht meist schon das abwischen mit einem feuchten Tuch. Hierzu nehmen Sie am besten lauwarmes Wasser. Das Tuch sollte beim abwischen nicht zu Feucht sein, damit nicht zu viel überschüssiges Wasser in das Möbelstück eindringt

Für die Reinigung des Peddigrohrgeflechtes empfielt sich eine weiche Bürste mit der Staub und grober Dreck einfach aus den Rillen gewischt werden kann - natürlich kann die Bürste auch angefeuchtet werden um hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Alternativ zu einer Bürste kann auch ein Staubsauger mit Bürsteneinsatz zur Reinigung der Rattanmöbel verwendet werden.

Pflege von Rattanmöbeln

Unsere Rattanmöbel benötigen prinzipiell keine besondere Pflege. Der schützende Klarlack sorgt bereits dafür dass die Möbel bestens für den Alltag vorbereitet sind. Die Verwendung von Ölen und Pflegesprays ist bei unseren Rattanmöbeln ebenso unnötig wie das oft empfohlene Befeuchten, da dies bei lackierten Möbeln keine positiven Auswirkungen hat.

Nach Jahrelangen gebrauch der Möbel empfiehlt es sich lediglich diese mit einem Klarlackspray zu behandeln um den Schutz des Lackes zu erneuern und verblassten Glanz aufzufrischen.